dual-study

FAQ

FAQ

Was bietet dual-study?

Bei dual-study.de handelt es sich um eine Website für Studieninteressierte.  Wir bieten Ihnen ab sofort eine stetig sprudelnde Quelle an Informationen rund um das duale Studium, sei es Diplom, Bachelor, Master, Bewerbungstipps,  Adressen … Sie erfahren von Recruiting-Events, Messen, Hochschul-Infotagen, neuen Pressemeldungen oder Links zum Thema und Vielem mehr. Das Herzstück der Seite bildet eine umfassende Datenbank mit Studienrichtungen, Studiengängen, Hochschulen und Unternehmen, die eine effektive Suche nach dem passenden Studiengang bequem ermöglicht. Eine interaktive und ständig aktualisierte Deutschlandkarte bildet dabei die Suche geografisch ab und ermöglicht die räumliche Zuordnung der Ergebnisse auf einen Blick oder aber die gezielte Suche gleich über die Karte.

Womit beschäftigt sich die Seite?

dual-study.de unterstützt Sie bei der Suche nach dem Traumjob.  Dazu bieten wir Ihnen eine umfassende Datenbank, die hilft, den perfekt passenden dualen Studiengang und das adäquate Unternehmen zu entdecken.  Abi/Fachhochschulreife in Aussicht? Duales Studium - das könnte Sie interessieren? Wenn Sie diese beiden Fragen mit "ja" oder "vielleicht" beantwortet haben, dann sind Sie bei uns richtig. 
Möchten Sie sich erst einmal allgemein informieren?   =>   Dann durchstöbern Sie unsere Seiten! Besonders zu emfehlen sind die Kategorien: Home, Duales Studium, Glossar. Schauen Sie bei den Terminen, ob in Ihrer Nähe Messen, Infotage oder Recruiting-Events stattfinden.

Sie haben sich für ein Duales Studium entschieden, aber was und wo sind noch offen? Dann stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten mit unseren Suchfunktionen offen:

 

=> Suche über den Ort: Sie können schauen, welche Studiengänge in und um Ihren Lieblingsort herum angeboten werden!

=> Suche über die Studienrichtung?   Lassen Sie sich anzeigen, welche Hochschulen welche Studiengänge in ihrer favorisierten Studienrichtung  angeboten werden!
=> Der Studiengang steht fest, die passende Hochschule auch? Dann schauen Sie, welche Unternehmen für den Praxisteil in Frage kommen; für Unternehmen mit mehreren Studienplätzen zukünftig auch über unsere Suche, ansonsten über die Unternehmenslisten der Hochschulen.

=> Die passenden Firmen sind gefunden? Dann wird es Zeit für Ihre Bewerbung! Stichworte und Tipps dazu finden Sie hier bei uns unter der Kategorie Bewerbung.

 

Für wen ist ein duales Studium geeignet?

Das duale Studium entspricht einer Erstausbildung, folglich richtet es sich an junge Leute, die sich nach der Schule für Studium oder Ausbildung entscheiden müssen. Das duale Studium bietet beides zugleich. Voraussetzung für ein Studium ist generell die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife, die auch über Berufsfachschulen und ein Jahr Berufspraxis erreicht werden kann. Die zweite Voraussetzung ist ein vorliegender Ausbildungsvertrag, mit dem man sich bei einer Hochschule um ein duales Studium bewirbt, bei einigen Hochschulen bzw. Berufsakademien wird Wert darauf gelegt, dass man sich über die Akademie bei einem Partnerunternehmen bewirbt. Einige Ausbildungsunternehmen übernehmen die Anmeldung zum Studium wiederum selbst. Mit der Hoch- bzw. Fachhochschulreife stehen einem alle Türen bezüglich eines dualen Studiums offen.

Wann und wo bewerbe ich mich um einen dualen Studienplatz?

Beim ausbildungsintegrierten Studium bewerben Sie sich zuerst bei einem bzw. mehreren Unternehmen. Hier liegt die Bewerbungsfrist häufig 12 Monate vor dem tatsächlichen Beginn (September/Oktober), vereinzelt sogar 15 Monate vorab. Eventuelle Bewerbungsfristen sind aber bei den Ausschreibungen in der Regel angegeben. Ob die Immatrikulation an der Hochschule bei einer Zusage automatisch durch das Unternehmen erfolgt oder Sie sich an der Hochschule selbst immatrikulieren müssen, kann unterschiedlich geregelt sein. Zur Info beim Unternehmen anfragen. An den Hochschulen gelten die dort üblichen Bewerbungsfristen. Informationen dazu veröffentlicht jede Hochschule auf ihrer Internetseite. 
Bitte beachten: Viele Hochschulen helfen bei der Suche nach einem geeigneten Unternehmen und stehen dem Studieninteressierten beratend zur Seite.

 

Was sind die Vorteile eines dualen Studiums?

Wer nach dem Abitur anspruchsvolle Theorie mit intensiver praktischer Berufserfahrung verbinden möchte, für den ist ein duales Studium die perfekte Lösung. Mittlerweile ist ein duales Studium bei bestimmten Fächern wie z. B. Betriebswirtschaft oder auch den technischen Fächern ein klarer Wettbewerbsvorteil. Kommilitonen aus dem Vollzeitstudium fällt der Einstieg ins Berufsleben deutlich schwerer, denn schon bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz werden Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Kunden- und Serviceorientierung und Kommunikationsstärke bei der Bewerberauswahl mitbewertet. Während der Praxiszeiten im Unternehmen werden diese Soft Skills schon fleißig mittrainiert. Außerdem bietet die duale Variante neben dem akademischen Abschluss die Aussicht auf einen Berufsabschluss mit IHK-Zertifikat.

Und hier die Vorteile, die meist genannt werden:

  • in kurzer Zeit werden 2 Abschlüsse erreicht: IHK-Ausbildungsabschluss und akademischer Grad (Bachelor)
  • durch die Kombination von Theorie und Praxis erhalten die Studenten ein hohes Maß an Handlungskompetenz
  • in der Regel wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt und oft werden die Studiengebühren vom Unternehmen beglichen
  • es entstehen enge Kontakte zwischen Student und Unternehmen
  • Erlerntes an der Hochschule kann sofort angewendet werden
  • Die Trennung von Theorie und Praxis wird aufgehoben
  • Lebenslanges Lernen wird "neu" gedacht
  • die Absolventen können im Anschluß an das Studium verantwortungsvolle Fachaufgaben im Unternehmen übernehmen
  • langfristige Einarbeitungszeiten entfallen
  • eine hohe Übernahmequote nach dem Studium ist die Regel
  • die Gesamtausbildungszeit ist verkürzt
  • gute Rückkoppelung zwischen theoretischen Inhalten und betrieblichen praktischen Erfahrungen
  • Verbesserung der persönlichen Qualifikation
  • frühes Kennenlernen der betrieblichen Organisation
  • durch die Ausbildung erlangt der Student bereits während des Dualen Studiums Berufserfahrung, die für spätere Positionen genutzt werden kann
  • die Lerneffizienz ist durch kleine Gruppen und direkten Kontakt zu den Dozenten sehr hoch
  • gute Beschäftigungs- und Aufstiegschancen im mittleren und gehobenen Bereich der Unternehmen sind gegeben

Welche Vorteile bietet das duale Studium den Unternehmen?

  • Unternehmen können sich durch das Duale Studium leistungsstarke und leistungswillige Nachwuchskräfte früh sichern
  • das Duale Studienangebot ist attraktiv und findet viele Anhänger unter der Spitzengruppe der Abiturienten
  • sehr gute Auszubildende, die nach Abschluß der Ausbildung oft das Unternehmen verlassen, können mit dem Dualen Studium gehalten werden
  • eine besondere, positive Mitarbeiterbindung wird erreicht
  • in der Endphase des Studiums können die Absolventen bereits gezielt auf die späteren Fachaufgaben im Unternehmen vorbereitet werden
  • Duale Studenten sind eine Investition in den eigenen Fach- und Führungskräftenachwuchs
  • die Kosten bei der Personalgewinnung reduzieren sich
  • eine perfekte Kombination von praxisorientiertem, betriebsspezifischem Know-How und wissenschaftlicher Ausbildung wird erreicht
  • eine frühe Identifikation der Studierenden mit dem Unternehmen setzt ein
  • eine verbesserte und zielgerichtete Personalplanung für das Unternehmen
  • das Studium an der Hochschule kann durch die Unternehmen positiv beeinflusst werden, es können Impulse weitergegeben werden, betriebliche Projekte können in das akademische Umfeld integriert werden
  • die Unternehmen erleben die fachlichen und persönlichen Fähigkeiten der Studierenden "live"
  • die Absolventen können schnell in die Unternehmensabläufe eingebunden werden und bringen ein hohes Entwicklungspotential mit
  • die Absolventen verfügen über ein hohes Maß an Belastbarkeit, zeichnen sich durch Flexibilität, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit aus

 

Hat das duale Studium Nachteile?

auch Nachteile werden diskutiert. Dies sind die Punkte, die immer wieder genannt werden:

  • eine hohe zeitliche Belastung - keine Semesterferien - (nur) Urlaub
  • kein "richtiges" Studentenleben, da die fest verplanten Zeiten viel höher sind
  • das Duale Studium ist nicht so wissenschaftlich wie ein normales Studium
  • es wird ein "hohes" Maß an außergewöhnlichem Engagement und eine "gute" Teamfähigeit vorausgesetzt
  • hohe Mobilität ist gefordert, denn Hochschule und Unternehmen können geografisch weit auseinanderliegen
  • einseitige Ausrichtung von Ausbildung und Studium auf das spezielle Unternehmen
  • es werden "Spezialisten" ausgebildet
  • dadurch: eingeschränkte Möglichkeiten das Unternehmen zu wechseln
  • ein Masterstudiengang im Anschluß ist nicht immer möglich
  • sehr eingeschränkte Möglichkeiten zu promovieren
  • die Vergleichbarkeit der Abschlüsse ist (noch) nicht gegeben
  • ein Abbruch des Studiums kann mit (Rück-) Zahlungen an das Unternehmen verbunden sein
  • ein Anspruch auf Bafög besteht nicht

 

Kann ich mir ein Unternehmen aussuchen, das bisher noch kein duales Studium anbietet?

Die Industrie- und Handelskammern vor Ort begrüßen Eigeninitiative und unterstützen bei der Vermittlung von Partnerunternehmen für ein Duales Studium. Es besteht die Möglichkeit sich ein Ausbildungsunternehmen auszusuchen, das noch kein Partnerunternehmen bei einer Hochschule ist, und über die IHK vor Ort und die gewünschte Hochschule kann dann ein duales Studium vermittelt werden. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihren Arbeitgeber von der Idee des dualen Studiums überzeugt und die Vermittlung in Gang gesetzt haben.


Gibt es auch ein duales Studium im Ausland?

ja, es gibt eine Duale Hochschule in Singapur, die Raffles Education Corporation.
2011 neu startet eine Kooperation der DHBW Mosbach mit der Europäischen Wirtschaftsakademie Madrid (EWA).
Die FOM bietet ein Duales Studium in Luxemburg an.
Für mehr Infos bitte klicken


Was ist unter "dualer Ausbildung" und was unter "dualem Studium" zu verstehen?

Mit dem Begriff der dualen Ausbildung wird nichts Anderes als das übliche und jahrzehntealte duale Berufsausbildungssystem in Deutschland, eben die Kombination aus Ausbildung im Betrieb und parallelem Unterricht an der Berufsschule, bezeichnet. Beim dualen Studium wird aber parallel zur Berufsausbildung oder zum Praktikum in einem Unternehmen ein Studium absolviert, das mit einem akademischen Abschluss, in der Regel dem Bachelor abschließt.

Haben duale Studenten ein Anrecht auf Umzugskostenbeihilfe?

Umzugskostenbeihilfe seitens der Agentur für Arbeit wird in der Regel beim Antritt eines dualen Studiums nicht gezahlt, auch wenn der neue  Arbeits- und  Studienplatz vom bisherigen Wohnort weit entfernt liegt. Denn: eine Umzugsbeihilfe wird erst dann gewährt, wenn der Beihilfeempfänger über einen mehrmonatigen Zeitraum arbeitssuchend gemeldet war, was bei den meisten dualen Studenten nicht der Fall sein dürfte.
 

Welche Vergütungshöhe ist beim dualen Studium üblich?

An der DHBW (Dualen Hochschule Baden-Württemberg), die unter der früheren Bezeichnung Berufsakademie Baden-Württemberg das duale Studium in Deutschland einführte, ist es vorgeschrieben, dass die Dualen Studenten mindestens so viel verdienen wie die Azubis im Unternehmen. In der Regel sind das dann 700 -1.000€ im Monat. Bei anderen dualen Studiengängen, in anderen Bundesländern, an anderen Hochschulen gibt es diese Vorgabe nicht. Entsprechend kann hier die Bezahlung wesentlicher geringer ausfallen.
 

Was passiert beim Abbruch eines dualen Studiums?

Je nach Hochschule kann die Kündigung eines dualen Studiums sehr unterschiedliche Folgen haben. Stellt man an der DHBW fest, dass man das Studium nicht schafft,kann mit einer Kündigung alles problemlos beendet werden. Anders kann das an anderen Hochschulen aussehen. Gerade an vielen (privaten) Berufsakademien gibt es "böse" Klauseln, dass Studiengebühren oder ähnliches zurückgezahlt werden müssen. Auskunft gibt nur der Vertrag und es gilt: vorher genau schauen, wo man dual studiert. Denn es gibt Riesenunterschiede zwischen Hochschulen und Arbeitgebern!


Was ist StiP?

StiP steht für Studium im Praxisverbund und bezeichnet ein ausbildungsintegriertes duales Studium. Studierende im Praxisverbund absolvieren eine industrielle oder kaufmännische Ausbildung im Unternehmen und beginnen parallel dazu ein Studium an der Hochschule. Dabei werden sie finanziell vom Unternehmen unterstützt, in dem sie ihre Ausbildung in Praxisphasen weiterführen. Die Bewerbung für ein solches Studienprogramm läuft direkt über die Unternehmen


 

Button-dual-study